WDR Lokalzeit Aachen vom 14.07.2021

8 Monate lang stand für den Uhrmachermeister Ulrich Kriescher aus Würselen die Zeit still: Corona, Lockdown, Geschäft und Werkstatt zu. Da machte er sich daran, eine eigene Uhr zu bauen. Eigentlich nur zum Spaß. Aber ein Foto auf Instagram und facebook gepostet, schon gings los.

Bericht von dem bekannten Uhren-Blogger Marion Reinsch auf seinem Uhrenblog CHRONONAUTIX

Schwarzer Peter, Weißer Peter, Blauer Peter – das sind nicht grade übliche Namen für Uhrenmodelle – mit dem beliebten Kartenspiel haben die Kriescher-Uhren aber freilich nichts zu tun: Das Uhrmacherhandwerk gehört zur Familie Kriescher wie Printen zu Aachen – sechs Uhrmacher aus drei Generationen sind aus der Familie Kriescher hervorgegangen. Den Grundstein legte Ulis Großvater Peter bereits während der Weltwirtschaftskrise anno 1929, gegründet nur einen Katzensprung vom heutigen Standort entfernt, in einem Hinterzimmer der Metzgerei des Urgroßvaters.....

(Artikel gekürzt)

Deutsche Handwerkszeitung vom 13.10.2020

Uhrmachermeister Ulrich Kriescher Mit eigener Kollektion: So trotzt ein Uhrmachermeister der Industrie

Ulrich Kriescher aus Würselen nutzte die Zeit des Corona-Lockdowns und entwarf seine erste eigene Uhrenlinie – mit überraschendem Erfolg. Warum der Uhrmachermeister dabei auf Individualität setzt und sich so auch von den großen Herstellern absetzen will.

Uhrmachermeister Ulrich Kriescher verkauft seine erste eigene Uhrenlinie. Er will sich dadurch stärker von der Uhrenindustrie absetzen. Zeit für die Entwicklung fand er während des Corona-Lockdowns.

Nur wenige Stunden brauchte es, da waren sie bereits vergriffen: die ersten Armbanduhren der eigenen Uhrenlinie von Ulrich Kriescher. "Ich habe insgesamt vier Uhren gebaut: zwei für meine Familie, eine für mich und eine, die ich verkaufen wollte. Auf Instagram habe ich Fotos davon gepostet. Zu meiner Überraschung habe ich innerhalb von 48 Stunden alle vier Uhren verkauft", so der Uhrmachermeister. Ein Erfolg, der den Inhaber von Uhren Kriescher in Würselen bei Aachen dazu ermutigte, weitere Modelle zu fertigen. Heute sind die Armbanduhren, die als Markenzeichen die Aufschrift "Kriescher 1929" tragen, fester Bestandteil seines Angebots. Mit seiner eigenen Kollektion will der Uhrmacher seinen Kunden aber nicht nur individuelle Produkte bieten, sondern sich auch von der Uhrenindustrie absetzen........

(Artikel gekürzt)

Stadtmagazin Bad Aachen 10/2020

Bericht über "Uhren made in Aachen" in unserer kleinen Uhrenmanufaktur.

Aachener Zeitung vom 25.05.2020

Was macht ein Uhrmacher wohl, wenn er plötzlich mehr Zeit hat als ihm lieb sein kann? Uhrmachermeister Kriescher aus Würselen bei Aachen hat die Lockdown-Zwangspause genutzt, um erstmals selbst eine Armbanduhr auf den Markt zu bringen.......